Freiluft Architekten

Posted by: on Jan 23, 2016 in Projekte | No Comments
Freiluft Architekten

Das Berner Architekturbüro Freiluft SIA erhält ein neues Erscheinungsbild und entsprechend eine neue Website. Die Website ist auf «continuous scrolling» angelegt, ältere Beiträge werden beim Scrollen laufend nachgeladen.

Als Besonderheit gibt sich das Freiluft-Logo sensibel und reagiert auf das aktuelle Wetter, die Tageszeit und den Mondstand. So verändern sich Farbschema und Logo-Symbolik im Laufe eines Tages kontinuierlich, selbst ohne Interaktion des Benutzers.

freiluft_logos_anim_0

Freiluft Website

Design: Lopetz (Büro Destruct)

Typedifferent.com Font-Shop

Posted by: on Dez 10, 2011 in Projekte | No Comments

Mit «typedifferent.com» stellten die Grafiker vom büro destruct einen der ersten Online-Font-Shops überhaupt ins Netz. Das etwas in die Jahre gekommene HTML der ursprünglichen Version wird durch ein frisches Design ersetzt und die Navigation optimiert. Die Website ist nun datenbankgetrieben, neue Fonts lassen sich einfach per Admin-Oberfläche ergänzen. Diverse Verbesserungen an der PayPal-Integration (so werden z.B. die Artikel im Paypal-Warenkorb neu einzeln aufgelistet) runden das Shoppingerlebnis für die Liebhaber extravaganter Schriften ab.

typedifferent Website

Öffentlichkeits­gesetz.ch

Posted by: on Jun 20, 2011 in Projekte | No Comments

Mit der Website www.oeffentlichkeitsgesetz.ch erhalten Medienschaffende und die interessierte Öffentlichkeit einen «one stop shop» für Alles rund ums Thema «BGÖ»: das Bundesgesetz über das Öffentlichkeitsprinzip der Verwaltung. Mit dem Online-Tool lassen sich Anträge zur Akteneinsicht an die Verwaltung erstellen und verwalten. Die Fristenverfolgung erleichtert das Management der Anträge, welche an rund 250 Amtstellen adressiert werden können. Eine laufend aktualisierte Statistik über die Ämter und ihre Bewertung durch die Benutzer bieten Aufschluss über den Stand der Umsetzung der Transparenzgesetze in der Bundesverwaltung.

Eine kommentierte Darstellung des Gesetzes mit Links zu Urteilen der Bundesgerichte und Schlichtungen des Öffentlichkeitsbeauftragten sorgt für den Überblick über Rechtssprechung und ihre Entwicklung. In einer Bibliothek von «befreiten» Dokumenten werden aus der Verwaltung losgeeiste Dokumente veröffentlicht. Über die «Whistle-Blower-Line» lassen sich Hinweise über Dokumente geben, welche gestützt auf das Öffentlichkeitsgesetz zur Herausgabe beantragt werden können.

Das Internetforum wird vom verlagsunabhängigen Verein Öffentlichkeitsgesetz.ch, einer Gruppe Schweizer Recherchierjournalisten, betrieben. Der Aufbau wurde vom Medienhaus tamedia finanziert, die Konferenz der ChefredaktorInnen und die Vereinigung der Bundeshausjournalisten (VBJ) haben das Patronat für das Projekt übernommen. Finanziell unterstützt wird das Projekt auch von der Gottlieb und Hans Vogt Stiftung, der Oertli Stiftung, vom Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), vom Verband Schweizer Medien, deren Mitglieder rund 300 Zeitungen und Zeitschriften herausgeben, von der Konsumenteninfo AG, die ktipp und saldo publiziert sowie vom maz – Der Schweizer Journalistenschule und der Ringier Journalistenschule.

Im November 2011 erhält die Website den 6. Medien-Award als «Auszeichnung für die beste Qualitätsinitiative im Bereich Recherche» des «Verein Qualität im Journalismus» (Luzern).

Design: Lopetz (Büro Destruct)

Links:

Gravity Lander – Mission auf dem Mars

Posted by: on Sep 9, 2010 in Projekte | No Comments

Gravity Lander – 3 Cosmonauts bite the dust of Mars

What goes up must come down.
One way or another.
Help 3 Cosmonauts on a not so stellar mission
to cleanup debris cluttering the Mars base.

Gravity Lander - The Game

Mit «Gravity Lander» stellt Büro Destruct das Game zu GameCulture.ch vor. Das vergnügliche Spiel basiert auf Box2D, einer Physik-Simulationssoftware und ist kostenlos für das iPhone und als Flash-Game erhältlich. Ziel im Spiel ist es, die rote Rakete sicher auf der Mars-Basis zu landen. Verschiedene Hindernisse und Gefahren müssen dabei überwunden werden. Mit etwas Geschicklichkeit und viel Glück gelingt es auch weniger geübten Spielern, die 40 abwechlungsreichen Levels zu meistern.

Mit dem Programm «GameCulture» greift die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ästhetischen Fragen rund um Computerspiele auf und beleuchtet sie als neue Kunstform. Vom Herbst 2010 bis 2012 thematisiert Pro Helvetia das Medium Computerspiele in drei verschiedenen Ausstellungen, einem «Call for Projects» sowie diversen Podien und Konferenzen.

Design:Lopetz (Büro Destruct)
Programmierung: Kaspar Lüthi (Humantools) and Michael Gianfreda (Bataais)
Sound: Balduin

Link zur Website: Gravity Lander

Read More

GameCulture Website

Posted by: on Aug 27, 2010 in Projekte | No Comments

Mit dem Programm «GameCulture» greift die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ästhetischen Fragen rund um Computerspiele auf und beleuchtet sie als neue Kunstform.

Die neue Website wird von Lopetz vom Büro Destruct gestaltet, ich übernehme die Umsetzung nach HTML/CSS und verwandle das Ganze in ein WordPress-Theme.